22.04.2018 Ausdauerprüfung in Marienheide

Was wird bei einer Ausdauerprüfung (AD) gefordert?
Bei der AD müssen die Hund-Mensch-Teams eine der Größe des Hundes angepasste Strecke in vorgeschriebener Laufgeschwindigkeit bewältigen.
Für unsere Rhodesian Ridgebacks heißt das eine Strecke von 20 km bei einer Laufgeschwindigkeit von 10 - 15 km/h mit zwei vorgeschriebenen Pausen
(gilt für Hunde ab 50 cm Stockmaß, siehe Prüfungsordnung PSK):
1. Pause von 15 Minuten nach 8 km
2. Pause von 20 Minuten nach weiteren 7 km

Wann und wo findet die Prüfung statt?

Datum: Sonntag, 22. April 2018

Ausrichter: Pinscher-Schnautzer-Klub OG Marienheide e.V.
Adresse: Straße 4, 51709 Marienheide

Leistungsrichter: Heinz Böskens

Die Teams treffen sich 7.30 Uhr am Hundeplatz. Nach Begrüßung, Vorstellung beim Leistungsrichter und Chipkontrolle fahren wir um 8.00 Uhr los.

Wer ist startberechtigt?
Startberechtigt sind alle Hunde mit FCI-Papieren, deren Besitzer Mitglied in einem VDH-Verein sind.
Laut Prüfungsordnung des PSKs liegt das Mindestalter bei 14 Monate und das Höchstalter 8 Jahre, wobei wir empfehlen, bei unserer Rasse, erst
ab 2 Jahren zu starten.

Wie hoch sind die Kosten?
Die Startgebühr liegt bei 15,00 € und ist vor Ort in bar zu begleichen.

Die Mindestteilnahmeanzahl sind 4 Hunde. Fahrräder müssen selbst mitgebracht werden.
Der/die Teilnehmer/in erhält Leistungsurkunde.

Anmeldungen unter Angabe Eures Namens, Name des Hundes, Wurfdatums und Zuchtbuchnummer bitte per E-Mail an

Marleen Reidel: info@african-memory.de

Meldeschluss ist der 08. April 2018.


Haftung:
Die Teilnahme an der Ausdauerprüfung erfolgt auf eigenes Risiko. Eine gültige Tollwutimpfung und eine gültige Hundehalter-Haftpflichtversicherung
sind für jeden mitgeführten Hund erforderlich. Nachweise sind auf Verlangen vorzuzeigen. Die DZRR haftet nicht für entstandene Schäden.

Fotos:
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen dieser Veranstaltung ggf. Fotos durch von uns Beauftragte oder andere Personen erstellt werden.
Mit den Aufnahmen möchten wir den Teilnehmern und anderen Interessierten Erinnerungen an die Veranstaltung zur Verfügung stellen und ggf.
zum Mitmachen anregen. Bei Aufnahmen, bei denen der Fokus auf einzelnen Personen liegt, haben die Teilnehmer jederzeit das Recht und die Möglichkeit,
den Fotografen darauf hinzuweisen, dass sie nicht aufgenommen werden wollen. Wir gehen davon aus, dass die an der Veranstaltung teilnehmenden
oder anderweitig beteiligten Personen durch ihr Verhalten der Teilnahme oder Beteiligung in die Erstellung und die Veröffentlichung der Aufnahmen
zu kommunikativen Zwecken, auch in den sozialen Medien, einwilligen. Die Einwilligung schließt die Einwilligung zum Download der Aufnahmen von
unseren Webseiten mit ein. Die Einwilligung gilt insbesondere dann, wenn sich die beteiligten Personen hierfür bereitwillig, z.B. durch „posen“ oder
„in die Kamera schauen“, zur Verfügung stellen.
Bei allen weiteren Fragen, stehen wir und gern telefonisch zur Verfügung.


Nicolette Foschum und Marleen Reidel
Obfrauen für das Leistungswesen der DZRR

Dateien